Lernortkooperation (LOK) der Industriekaufleute am 12.06.2014

Die LOK der Berufsschule für Industriekaufleute fand wie jedes Jahr in der Aula der Staatlichen Handelsschule Schlankreye statt. Vor Beginn der Veranstaltung konnten sich die Ausbilderinnen und Ausbilder der Ausbildungsbetriebe über die Projektwoche anhand von Plakaten sowie den Stand der Fusion der H3 mit der H12 informieren. Herr David, Abteilungsleiter Berufsschule für Industriekaufleute, und Frau Giese, Schulvorstand, begrüßten die Ausbilderinnen und Ausbilder und Lehrerinnen und Lehrer zur diesjährigen LOK und führten durch die Veranstaltung. Zu Beginn informierte Herr Prof. Dr. Johannes Wolf, Kanzler der Hamburger Fern-Hochschule (HFH), über die seit 6. Juni 2014 bestehende Kooperation zwischen der HFH und der Berufsschule für Industriekaufleute. Zukünftig erhalten Auszubildende die Möglichkeit parallel zu ihrer Berufsausbildung zum Industriekaufmann/-kauffrau an der HFH Betriebswirtschaft zu studieren.

Im Anschluss daran wurde über den Stand der Fusion und die Ergebnisse der letzten LOK informiert. Ebenso wie im Vorjahr fand der diesjährige Workshop zum Thema Individualisiertes Lernen (IL) statt. Zentrale Fragestellungen waren:
"Welche Personalkompetenzen sind in den Ausbildungsbetrieben besonders wichtig, um den wechselnden Anforderungen gerecht zu werden?"
"Wie können die Ausbildungsbetriebe und die Berufsschule zusammenarbeiten, um die Personalkompetenzen der Auszubildenden im Unterricht zu fördern?"

Die Ergebnisse des Workshops stehen als Fotodokumentation zur Verfügung.

Insgesamt war die LOK sehr erfolgreich, nicht nur in Bezug auf den Workshop, sondern insbesondere durch die große Anzahl an Ausbilderinnen und Ausbildern, die sich intensiv mit den Lehrerinnen und Lehrern ihrer Auszubildenden austauschten.

Zurück

Berufliche Schule für Wirtschaft Hamburg-Eimsbüttel · Schlankreye 1 · 20144 Hamburg ¦ Lutterothstraße 78 — 80 · 20255 Hamburg ·  info@bsw-hamburg.de