Triale Ausbildung

Manche der Schulabsolventinnen und Schulabsolventen mit Hochschulreife möchte zwar gerne eine kaufmännische Ausbildung starten, aber dennoch ein Hochschulstudium nicht ausschließen.
Hier bietet die BSW durch Kooperationen mit Hochschulen an, ausbildungsbegleitend zu studieren.


Immobilienkaufleute & Bachelor of Arts Real Estate
Parallel zur Ausbildung zum Immobilienkaufmann / zur Immobilienkauffrau an der BSW ermöglicht das Ausbildungsunternehmen den Auszubildenden, ein Bachelor-Studium an der EBZ Business School zu absolvieren. Das Studium findet am Standort der EBZ Business School in Hamburg statt und ist zeitlich und inhaltlich auf die Bedürfnisse der Auszubildenden abgestimmt. Ein Vorteil ist auch, dass man sich nicht sofort bei Ausbildungsstart entscheiden muss. Das Studium kann auch zeitversetzt im zweiten oder dritten Ausbildungsjahr begonnen werden.


Industriekaufleute & Bachelor of Arts Industriemanagement
Angehende Industriekaufleute haben die Möglichkeit in 7 Semestern plus Abschlussarbeit den Bachelor im Fernstudium zu erreichen. Die Kooperation mit der Hamburger Fernhochschule HFH ist vertraglich fixiert und ermöglicht den Auszubildenden Industriekaufleuten die Anrechnung von 47 Credits auf ein Studium „Industriemanagement“ mit Bachelorabschluss.
Zusätzlich haben wir Vereinbarungen mit der HFH, dass ein auf Basis des Ausbildungsplans durchgeführter Kurs „Projektmanagement“ und eine Zusatzqualifikation Kaufmännische Assistenz zertifiziert und ebenfalls mit jeweils 5 Credits angerechnet werden kann.

Neu ab 2021: Berufliche Hochschule Hamburg
Im Sommer 2020 startet die Berufliche Hochschule Hamburg (BHH) ihr Angebot für Unternehmen mit Auszubildenden Industriekaufleute. Durch einen Ausbildungsvertrag über 4 Jahre wird die BHH in enger Verzahnung mit der Berufsschule für Industriekaufleute den Auszubildenden ermöglichen, den Berufsabschluss Industriekaufleute und den Bachelor of Arts zu erreichen. Gebührenfrei für Studierende und Betriebe. Infos für Unternehmen stellt die BHH online zur Verfügung. (https://hibb.hamburg.de/schulentwicklung/berufliche-hochschule-hamburg/informationen-fuer-unternehmen/ )

 

Steuerfachangestellte & Bachelor of Science BWL & Steuern
Zum 01.08.2018 ist in Hamburg erstmalig die Möglichkeit gestartet, die Ausbildung zur/zum Steuerfachangestellten mit einem Bachelorstudiengang zu verbinden.
Während der ersten 2,5 Jahre wird montags an der Hochschule (UE) studiert, und an einem anderen Wochentag kommen die Studierenden für den Berufsschulunterricht an die BSW. Während der übrigen drei Tage der Woche werden die Studierenden in ihrem Ausbildungsbetrieb ausgebildet. Durch Bestehen der Abschlussprüfung zur/zum Steuerfachangestellten wird die erste Phase beendet. Während der folgenden 1,5 Jahre fällt der Besuch der Berufsschule weg. Der bisherige Ausbildungsbetrieb wird dann zum Praktikumsbetrieb. Die zweite Phase wird mit dem Bachelor of Science abgeschlossen.
Sie haben die Wahl
Vielfältige Möglichkeiten für alle, die im kaufmännischen Bereich weiter kommen möchten, ob als Projektverantwortliche, im mittleren Management oder auch in Leitungsfunktion. Diese Qualifikationen bilden die Basis für das berufliche Vorankommen – berufliche Bildung endet nicht mit dem Ausbildungsabschluss. Und – immer mehr Schulabsolventen haben die Hochschulreife und wollen also auch studieren. Die Berufliche Schule für Wirtschaft Hamburg-Eimsbüttel (BSW) hat sich darauf gut eingestellt.

Berufliche Schule für Wirtschaft Hamburg-Eimsbüttel · Schlankreye 1 · 20144 Hamburg ¦ Lutterothstraße 78 — 80 · 20255 Hamburg ·  info@bsw-hamburg.de