20. Tag der Immobilienwirtschaft an der BSW 26 – 29.03.2018

Erstmals fand der Tag der Immobilienwirtschaft im Neubau am Standort Lutterothstr. statt. Zentrales Thema des 20. Tag der Immobilienwirtschaft war „Smart Homes -  Chancen und Risiken“.

„Die Auszubildenden erhalten die einmalige Gelegenheit, Weiterbildungsträger und Verbände der Immobilienwirtschaft kennenzulernen und können sich intensiv mit den vielfältigen Möglichkeiten der beruflichen Fortbildungsmöglichkeiten im Anschluss an die duale Berufsausbildung auseinandersetzen“, berichtete Jörk Brand, Abteilungsleiter der Berufsschule für Immobilienkaufleute, in seiner Begrüßungsansprache.

Anregung erhielten die interessierten Auszubildenden durch persönliche Erfahrungen und Einschätzungen von vier ehemaligen Auszubildenden: Corinna Simon, Jeanette Kuhnert, Tim-David Boysen, Steffen Boßmann und Till Meeuwsen berichteten über die von ihnen gewählten Wege der Weiterbildung und konnten mit der sehr persönlichen Darstellung aufzeigen, dass berufsbegleitende Weiterbildung sowohl positive Erfahrungen, aber auch persönliche Einschränkungen mit sich bringt.

Frau Susanne Rohlfing (SAGA Gruppe), Herr Carsten Bellingrodt (Inhaber Flachsbarth & Kullick und Vorstand IVD Nord) und Herr Holger Müller (Allgemeine Deutsche Schiffszimmerer Genossenschaft) stellten die unterschiedlichen Anforderungsprofile, die die Praxis von zukünftigen Immobilienkaufleuten erwartet, heraus und warben für ein lebenslanges Lernen.  „Haben Sie den Mut, sich in der und für die Branche fortzubilden, aber suchen Sie Ihren eigenen individuellen Weiterbildungsweg“, war die Empfehlung der Fachleute.

Im neuen Kompartmentbereich der Berufsschule für Immobilienkaufleute verzeichneten die Aussteller im zweiten Teil der Veranstaltung – der Grundeigentümerverband Hamburg sowie die immobilienwirtschaftlichen Verbände (IVD-Nord, VNW) und die Weiterbildungsträger (ADI, AWS, DIA, EBZ, Grone Schule, hs21, FOM, NBS) - eine rege Nachfrage der Auszubildenden an ihren Ständen. Dabei wurden ausführliche Gespräche geführt und bereits erste Kontakte geknüpft.

Im zweiten Teil der Veranstaltung blickte Frau Prof. Dr. Marion Peyinghaus ihrem Einführungsvortrag auf die Chancen und Risiken von Smart Homes in der Wohnungswirtschaft. Im folgenden Vortag zeigte Frau Sabine Brahms (Schiffszimmerer Baugenossenschaft eG) die Möglichkeiten von „Assistenzsystemen für Menschen mit Unterstützungsbedarf in der Praxis“ auf.

Text: Jörk Brand

Berufliche Schule für Wirtschaft Hamburg-Eimsbüttel · Schlankreye 1 · 20144 Hamburg ¦ Lutterothstraße 78 — 80 · 20255 Hamburg ·  info@bsw-hamburg.de